/
Referent:innen

Referent:innen

Zahlreiche Expert:innen der Parodontologie werden auf der DG PARO Jahrestagung 2022 in Stuttgart vertreten sein und in Vorträgen und Hands-on-Kursen ihr Wissen teilen. Hier finden Sie sowohl ein Portrait als auch einen kurzen Lebenslauf unserer Referent:innen.

Prof. Dr.
Ali Al-Ahmad
Freiburg
  • 1986 – 1993 Biologie-Diplomstudium an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
  • 1994-1998 Promotion am Institut für Umweltmedizin und Krankenhaus-Epidemiologie, Freiburg, Deutschland (Abteilung Umweltforschung)
  • 1998-1999 Postdoc am Institut für Umweltmedizin und Krankenhausepidemiologie, Freiburg, Deutschland (Abteilung für Umweltforschung)
  • 2000-2003 Leiter des mikrobiologischen Labors bei der GeneScan Europe AG, Freiburg, Deutschland
  • Seit 2004 Laborleiter der Abteilung für Operative Zahnheilkunde und Parodontologie, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
  • 2012 Habilitation
  • Seit 2014 Professor und Leiter der Sektion „Orale Mikrobiologie“ an der Abteilung für Operative Zahnheilkunde und Parodontologie des Zentrums für Zahnmedizin der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
  • 2015 Distinguished Walkhoff-Award (Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltungskunde)
  • 2020 Verleihung des Wrigley-Prophylaxe-Preises
Dr. med. dent.
Carmen Anding
Bern, Schweiz
  • 1992 – 1998 Studium der Zahnmedizin an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität zu Würzburg
  • 1998 Approbation, Auszeichnung mit dem Adolf und Inka Lübeck Preis für das beste Staatsexamen im Jahrgang
  • 2000 Promotion
  • 1998 – 2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität zu Würzburg
  • 2002 – 2007 Oberärztin in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • 4/2007 – 9/2007 Oberärztin in der Klinik für Zahnerhaltung der Universität Bern
  • 12/2007 – 9/2009 Anstellung als Zahnärztin mit eigener Praxisbewilligung in der zumstein dental clinic ag
  • seit 3/2007 Kooperation Ästhetische Zahnkorrekturen imdental palace center, Biel/Bienne
  • seit 1/2009 Kooperation Ästhetische Zahnkorrekturen in der Kieferorthopädischen Praxis Dr. Peter Göllner, Bern
  • 10/2009 – 04/2010 Teilzeitanstellung als Zahnärztin in der Praxis Dr. Markus Hulliger, Bern
  • 4/2010 Übernahme der Praxis von Dr. Markus Hulliger, Bern
  • 4/2010 Gründung der Praxis für Zahnästhetik
  • Seit 4/2010 Kooperation mit Kieferorthopäden, Parodontologen, Oral- und Kieferchirugen, Allgemeinzahnärzten, Dentalhygienikerinnen und Kinderärzten
  • seit 1/2013 Mitarbeit in der ASKI (Arbeitsgemeinschaft für Spaltkinder) in Bern
Dr.
Ann-Kathrin Arp
Preetz
  • seit 2021 Dr. Arp & Partner Steuerberater mit Spezialisierung auf Zahnärzte, Preetz. Partner
  • Klassische steuerberatende Tätigkeiten, dentalspezifische Unternehmensberatung und steuerliche Fortbildungsveranstaltungen mit den Schwerpunkten: Existenzgründung und Wirtschaftslichkeitsanalyse.
  • seit 2021 Dentability GmbH, Köhn. Partner
    Praxiscoaching, Steuerworkshops und fachspezifische sowie betriebswirtschaftliche Fortbildungsveranstaltungen, mit den Schwerpunkten Wirtschaftlichkeit in der Praxis – der Zahnarzt als Unternehmer.
  • seit 2020 Steuerberatung Arp mit Spezialisierung auf Programmierung von Exceltools zur Abbildung wirtschaftlicher Themen: Rentabilität von Behandlungsleistungen
  • 2019 – 2021 Freiberufliche Dozententätigkeit für Bilanzbuchalter und Betriebswirte an der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein im Bereich Steuerlehre.
  • seit 2014 PricewaterhouseCoopers WPG GmbH, Frankfurt am Main.
    Steuerberater / Senior Associate Asset and Wealth Management.
    Programmierung von Excellösungen zur Abbildung von Besteuerungsgrundlagen und körperschaftsteuerliche Aufbereitung von Fondsvermögen und derivativen Finanzinstrumenten
    Erstellung und Prüfung von Besteuerungsgrundlagen von Spezial-Investmentvermögen nach InvStG 2018;
    Breitgefasste Beratungsleistung im Rahmen der Reform des InvStG 2018;
    Beurteilung und Angemessenheitsprüfung von Ausschüttungen von Investmentvermögen;
    Quellensteuerbestimmungen und steuerliche Rechnungslegung.
  • 2012 – 2014 Junior Structurer und Trader, HSH Nordbank AG, Kiel
    Strukturierung von Repurchase Agreements und Bonitätsanleihen, Handel von Credit Defaults Swaps
  • 2009 – 2012 Studentin im Dualen System an der Wirtschaftsakademie Schleswig – Holstein in Kooperation mit der HSH Nordbank AG, Kiel
    Schwerpunkte in der Finanzierung von Immobilienprojekten und der kapitalmarktorientierten Refinanzierung, insbesondere in der Strukturierung von Verbriefungen
  • 2009 – 2012 Ausbildung zur Bankkauffrau, HSH Nordbank AG, Kiel
Univ.-Prof. Dr. med. dent.
Ralf Bürgers
Göttingen
  • 1997 – 2003 Studium Zahnmedizin (Universität Regensburg)
  • 2003 – 2005 Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie (Universität Regensburg)
  • 2005 – 2012 Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik (Universität Regensburg)
  • seit 2013 Klinikdirektor und Lehrstuhlinhaber Zahnärztliche Prothetik (Universitätsmedizin Göttingen)
Prof.
Iain Chapple
Birmingham, GB

Iain Chapple is Professor of Periodontology, Director of Research for the Institute of Clinical Sciences, and former Head of the School of Dentistry (2016-2020) at The University of Birmingham UK. Iain is former Scientific Editor of the British Dental Journal and former Associate Editor of: Journal of Periodontal Research and Journal Clinical Periodontology (to 2021); Current Associate Editor of Periodontology 2000. He has written 13-textbooks and 35 book chapters. Iain served the IADR Periodontal Research Group (PRG) as President (2006-7), Group Chair (2008-1015) and Counsellor (2016). He served the European Federation of Periodontology (EFP) as: Treasurer (2007-2013); EFP Workshop co-chair (2008-current); Chairman of the Scientific Advisory Committee; Editor of JCP Digest (2014-2016); EFP Secretary General (2016-2019). He was British Society of Periodontology President 2014-2015 and awarded the Charles Tomes medal of the Royal College of Surgeons (2011) and the IADR Distinguished Scientist in Periodontal Research 2018. He was awarded the special citation award of the American Academy of Periodontology 2018. Iain leads Birmingham’s Periodontal Research Group, has published over 230 peer-reviewed manuscripts in the international scientific literature. He leads a regional periodontal service for a population base of 6 million and a national service for adults with Epidermolysis Bullosa.

Prof. Dr. Dr.
Thomas Dietrich
Birmingham, GB

Prof. Dr. Dr. Thomas Dietrich studierte Zahnmedizin und Medizin und absolvierte seine Fachzahnarztausbildung in Oralchirurgie an der FU und Charité in Berlin. Nach einem Masterstudium in Quantitative Methods an der Harvard University war er Associate Professor an der Boston University, bevor er als Professor für Oralchirurgie an die University of Birmingham im Vereinigten Königreich berufen wurde.
Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der klinischen Epidemiologie, insbesondere im Bereich der Oralchirurgie und Parodontologie.

Monika Dietschmann
Köhn
  • seit 1989 Monika Dietschmann ZMV NLP M.Sc. mit Spezialisierung auf Zahnärzte
    Selbständig
  • seit 2022 Dentability GmbH, Köhn.
    Partner und Geschäftsführerin
  • Praxiscoaching, Abrechnungsanalyse und Honoraroptimierung sowie Kommunikationsworkshops mit den Schwerpunkten Wirtschaftlichkeit in der Praxis – der Zahnarzt als Unternehmer.
  • seit 2013 NLP M. Sc. mit Spezialisierung auf Kommunikation in der Praxis sowie Mitarbeiterführung und Zieldefinition.
    Themen:
    Reframing (Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten)
    Ankertechniken (Ressourcen nutzen)
    Diamond-Technik (Zielbestimmung)
  • 2004 – 2005 Zusatzausbildung zur ZMV am Dent.kom, das Institut für dentale Kommunikation und Fernunterricht in Berlin.
  • seit 2004 Selbständig mit der Fa. DentSupport®
    Aufsuchen von Schwachpunkten und ungenutztem Potenzial in zahlreichen Zahnarztpraxen.
    Erstellen von Abrechnungsanalyse und Honoraroptimierung,
    externe Abrechnung und Praxiscoaching unter anderem Mitarbeitergespräche sowie Potenzialanalyse und Kommunikationstraining.
    Mit dem Ziel – Die Wirtschaftlichkeit in der Zahnarztpraxis erhöhen.
  • 1992 – 2004 Angestellt als ZFA in Zahnarztpraxen mit Schwerpunkt Abrechnung und Praxismanagement
  • 1989 – 1992 Ausbildung zur ZFA mit Schwerpunkt Abrechnung.
Univ.-Prof.
Henrik Dommisch
Berlin
  • 1996 – 2002 Studium der Zahnmedizin, Universität Kiel
  • 2004 Promotion zum Dr. med. dent., Universität Kiel
  • 2008 Habilitation, Venia legendi, Universität Bonn
  • 2002 – 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde, Universitätsklinikum Bonn
  • 2010 – 2014 Oberarzt in der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde, Universitätsklinikum Bonn
  • 2013 – 2019 Affiliate Associate Professor, Dept. of Oral Health Sciences, University of Washington, Seattle
  • 2014 Ruf an die Universität Ulm, Professur für Parodontologie
  • 2014 Ruf an die Charité – Universitätsmedizin Berlin, Professur für Parodontologie
  • Seit 2019 Affiliate Professor, Department of Periodontology, University of Washington, Seattle
  • 2014 – 2020 Direktor der Abteilung für Parodontologie und Synoptische Zahnmedizin, Charité Berlin
  • Seit 2020 Direktor der Abteilung für Parodontologie Oralmedizin und Oralchirurgie, Charité Berlin
  • Präsident elect der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie e.V. (DG PARO)
Prof. Dr.
Stefan Fickl
Fürth

Prof. Fickl studierte Zahnmedizin an der Universität Erlangen. Von 2004 bis 2007 absolvierte er eine Weiterbildung im Bereich Parodontologie und Implantologie im Institut für Parodontologie und Implantologie, München (Dres. Bolz, Wachtel, Hürzeler, Zuhr) und ist seit 2007 Spezialist für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie.
Von 2007 bis 2009 war Prof. Fickl Teil des Lehrkörpers der Abteilung für Parodontologie und Implantologie unter Dr. Dennis Tarnow an der New York University in New York, USA.
Ende 2009 wurde er Oberarzt an der Abteilung für Parodontologie der Universität Würzburg, erhielt seine Habilitation im Jahre 2011 und wurde 2017 zum außerplanmäßigen Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg berufen. Seit 2018 ist er zusätzlich in privater Praxis in Fürth niedergelassen.
Prof. Fickl ist Referent auf nationaler und internationaler Ebene in den Bereichen Implantologie und Parodontologie, sowie Verfasser von zahlreichen internationalen Publikationen und Buchbeiträgen.

Dr.
Kai Fischer
Würzburg
  • 2004-2009 Studium der Zahnheilkunde an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg
  • 2009 Staatsexamen
  • 2010-2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung für Parodontologie, Universität Würzburg
  • 2011 Promotion
  • 2013 Spezialist für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie e.V. (DGParo)
  • 2013 – 2014 Honorary Research Associate & Clinical Teaching Fellow, UCL Eastman Dental Institute, Periodontology Unit, London, UK
  • 2014 – 2016 Oberarzt, Abteilung für Parodontologie, Universität Witten/Herdecke
  • 2017 Fachzahnarzt für Parodontologie der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe (ZÄKWL)
  • seit 2017 private Praxis „Zahnspezialisten am Dom“, Würzburg
  • seit 2018 externer Oberarzt, Klinik für Zahnerhaltung & Präventivzahnmedizin, Division für Parodontologie & peri-implantäre Erkrankungen, Universität Zürich
  • 2019 ITI Fellow
Univ.-Prof. Dr.
Anton Friedmann
Witten/Herdecke
  • Studium: 1984-1990 Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der FU Berlin
    Promotion: 24.06.1993 Dr. med. dent.
    Thema: Heilungsvorgänge um Titanimplantate unter Verwendung von nicht resorbierbaren e-PTFE Membranen
  • Praxis: 01.05.1990-30.03.1992 Assistenzarzt in freier Praxis
    01.04.1992-01.04.1994 Zahnarzt bei amerikanischen Streitkräften, Berlin
  • Universität: 01.09.2010 Ruf auf den Lehrstuhl für Parodontologie im Department Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Fakultät für Gesundheit Universität Witten/Herdecke, Universitätsprofessor und Abteilungsleiter
  • Juni 2008 Habilitation und Erlangung der Lehrbefugnis sowie der Lehrbefähigung für das Fach Parodontologie an der Universitätsmedizin Charité
  • Seit 2005 Institut für Parodontologie und Synoptische Zahnmedizin CharitéCentrum 3 der Universitätsmedizin Charité Berlin
  • 1993-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und später Wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung Parodontologie und Synoptische Zahnmedizin, Zentrum für Zahnmedizin, Campus Virchow-Klinikum, Universitätsklinikum Charité der Humboldt Universität zu Berlin
  • 1997-2006 Mitarbeiter im Graduierten Kolleg „Ätiopathogenese der Parodontitis“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
Georg Gassmann
Prof. Dr.
Georg Gassmann
Köln
  • Professur für Dentalhygiene und Präventionsmanagement
  • Studiengangsleitung Dentalhygiene und Präventionsmanagement
  • Zahnarzt
  • Fachzahnarzt für Parodontologie (ZÄKWL)
  • DG PARO-Spezialist für Parodontologie®
Eva Hochmann
München
  • Dentalhygienikerin & Bachelor of Arts
  • Praxiserfahrung seit 1992
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Dentalhygienikerinnen
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie e.V.
  • Seminare und individuelles Praxis-Coaching mit Schwerpunkt:
    • Prophylaxe in Theorie und Praxis
    • Betreuung von Implantat, PAR- & UPT-Patienten
    • Praxismanagement
    • Beratung
Univ.-Prof. Dr. med. habil. Dr. h. c.
Holger Jentsch
Leipzig
  • Professor für Parodontologie an der Universität Leipzig
  • Leiter des Funktionsbereichs Parodontologie in Leipzig
  • DG PARO-Spezialist für Parodontologie®
  • Mitglied der DG PARO, NAgP, DGZMK, VHZMK, IADR
  • Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie
  • Wiss. Leiter des Masterstudiengangs „Parodontologie und Implantattherapie“ an der Dresden International University
  • mehr als 170 Publikationen, mehr als 300 Vorträge
  • Forschungsschwerpunkte: klinische Studien, nichtchirurgische Parodontitistherapie, regenerative Parodontitistherapie, adjuvante Therapie bei subgingivaler Instrumentierung
Prof. Dr.
Ronald Jung
Zürich, Schweiz

Ronald E. Jung ist in Prothetik, Implantologie und Oralchirurgie ausgebildet. Er ist der Direktor der Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin am Zentrum für Zahnmedizin der Universität Zürich.

Im Jahr 2006 arbeitete er als Visiting Associate Professor an der Abteilung für Parodontologie der Universität Texas Health Science Center in San Antonio, USA.
2008 vollendete er seine Habilitation (venia legendi) in der Zahnmedizin und wurde von der Universität Zürich dafür ernannt.
Im Jahr 2011 erhielt er seinen PhD Doktortitel von der Universität in Amsterdam, ACTA Dental School, Niederlande.
Im Jahr 2013 arbeitete er als Gastprofessor an der Harvard School of Dental Medicine in Boston, USA.
2015 wurde er zum Professor ad personam für Implantologie an der Universität Zürich ernannt und leitete bis Ende Januar 2022 die Abteilung für Implantologie der Klinik für Rekonstruktive Zahmedizin am Zentrum für Zahnmedizin, Universität Zürich.
Im Jahr 2022 wurde er zum Klinikdirektor und ordentlichen Professor für Rekonstruktive Zahnmedizin an der Universität Zürich ernannt.

Ronald Jung ist ein anerkannter und international renommierter Dozent und Forscher, der für seine Arbeit im Bereich der Hart- und Weichgewebemanagement und seine Forschung über neue Technologien in der Implantologie und der rekonstruktiven Zahnmedizin bekannt ist. Zurzeit ist er President Elect der European Association for Osseointegration (EAO), Past Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Rekonstruktive Zahnmedizin (SSRD) und ein Vorstandsmitglied der Osteology Foundation.

Dr. med. dent.
Frederic Kauffmann
Düsseldorf
  • 2004 – 2010 Studium der Zahnmedizin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • 2010 Approbation
  • 1/2021 – heute Kieferchirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Dr. Stroink und Kollegen, Düsseldorf
  • 04/2020 – 12/2020 Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie / Translationale Implantologie, Universitätsklinikum Freiburg
  • 2019 – 2020 Clinical Lecturer – University of Michigan School of Dentistry, Department of Periodontics & Oral Medicine, Ann Arbor, USA
  • 2018 – 2019 ITI Scholarship im Department of Periodontics and Oral Medicine, University of Michigan, School of Dentistry, Ann Arbor (Chair: Dr. W. Giannobile)
  • 2018 – 2018 Oberarzt an der Abteilung für Parodontologie (Leiter: Prof. Dr. U. Schlagenhauf) in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie (Direktor: Prof. Dr. G. Krastl)
  • 2013 – 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik und den Polikliniken für Zahn-, Mund- und Kiefergesundheit der Universität Würzburg in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie, Abteilung für Parodontologie (Leiter: Prof. Dr. U. Schlagenhauf)
  • 2011 – 2013 Assistenzarzt in der Praxis Curvadent – Dr. Otto und Kollegen in Hafenlohr
Prof. Dr. med. dent.
Moritz Kebschull
Birmingham, GB

Moritz Kebschull ist Lehrstuhlinhaber für Restaurative Zahnheilkunde an der Universität von Birmingham in England sowie Adjunct Associate Professor an der Abteilung für Parodontologie (Direktor: Prof. Panos Papapanou) der Columbia University in New York.
Vor seiner Berufung nach England war er Oberarzt an der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung & Präventive ZHK am Universitätsklinikum Bonn (Direktor: Prof. Søren Jepsen).
Nach Studium und Promotion an der WWU Münster postgraduale Ausbildung in parodontologischer/oralchirurgischer Privatpraxis und in den USA, Fachzahnarzt und DG PARO-Spezialist® für Parodontologie. Habilitation in Bonn. Executive MBA der École Supérieure de Commerce de Paris (ESCP Europe). Referent auf nationaler und internationaler Ebene, Verfasser von über 50 Publikationen und Buchbeiträgen. Träger von mehr als 10 wissenschaftlichen Preisen, u.a. des Millerpreises, des Socransky Awards und des Gies Awards. Langjähriges Mitglied des Vorstands und Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie sowie einer der Hauptautoren der EFP S3 Leitlinie zur Parodontitistherapie.

Prof. Dr. med. dent. habil., Prof. h.c.
Jörg Meyle
Gießen
  • 1975 – 1980 Studium der Zahnmedizin an der Universität Tübingen, zahnärztliche Approbation
  • 1984 Fachzahnarzt für Oralchirurgie und Promotion zum Dr.med.dent.
  • 1981 – 1994 Wissenschaftlicher Angestellter und Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich „Implantologie“
  • 1992 Habilitation
  • Seit 1994 Direktor der Poliklinik für Parodontologie am Medizinischen Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1997 DGP Spezialist (Deutsche Gesellschaft für Parodontologie)
  • 1994 – 2003 Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGParo) (Wiederwahl in 1996, 1998, 2000)
  • 1998 – 2002 Präsident der DGParo (Wiederwahl in 2000)
  • 1996 – 2019 Delegierter, Vorstandsmitglied, Schatzmeister der European Federation of Periuodontology (EFP)
  • 2007 – 2008 Präsident der EFP
  • 2001 Sigurd Ramfjord Clinical Visiting Professor, University of Ann Arbor, Michigan, USA
  • Seit 2003 Ehrenmitgliedschaft der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP)
  • Seit 2015 Honorary Professor der Universität Hongkong (verlängert in 2019)
  • Seit 2015 Honorary Member American Academy of Periodontology (AAP)
  • 2019 President-elect der International Academy of Periodontology (IAP)
Priv.-Doz. Dr.
Katrin Nickles, MSc.
Mannheim
  • 2006 – 2007 Assistenzzahnärztin in freier Praxis
  • seit 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin
    Poliklinik für Parodontologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2010 DG PARO-Spezialistin® für Parodontologie
  • 2011 Master of Science Parodontologie und
    Implantattherapie
  • seit 2012 Oberärztin
    Poliklinik für Parodontologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • seit 2014 niedergelassen in freier Praxis in Mannheim-
    Feudenheim
  • 2018 Erwerb der Venia legendi für das Fach „Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde“, Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2018 Ernennung zur Privatdozentin, Goethe-Universität Frankfurt am Main
PD Dr. med. dent.
Spyridon N. Papageorgiou
Zürich, Schweiz
  • 03.2022- Stellvertretender Klinikdirektor und Klinikkoordinator, Klinik für Kieferorthopädie und Kinderzahnmedizin, Zentrum für Zahnmedizin, Universität Zürich
  • 01.2021- Visiting Senior Lecturer, Centre for Craniofacial & Regenerative Biology, Faculty of Dentistry, Oral & Craniofacial Sciences, King’s College London
  • 10.2016-03.2022 Oberarzt, Klinik für Kieferorthopädie und Kinderzahnmedizin, Zentrum für Zahnmedizin, Universität Zürich
  • 06.2016-09.2016 Kieferorthopäde, Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Bonn
  • 11.2015-10.2016 Postdoktorand, Stiftungsprofessur für Oralmedizinische Technologie, Universität Bonn
  • 04.2013-06.2016 Weiterbildungsassistent, Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Bon
  • 05.2013-09.2015 Research Assistant, DFG Klinische Forschergruppe 208, Universität Bonn
Priv.-Doz. Dr.
Hari Petsos, MSc.
Frankfurt am Main
  • 2003 Beginn des Zahnmedizinstudiums an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2008 Staatsexamen, Approbation
  • 2009 – 2012 Weiterbildungsassistent Oralchirurgie
  • 2012 Fachzahnarzt für Oralchirurgie
  • 2013 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
  • 2013 Promotion
  • 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik für Parodontologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2015 Master of Science in Parodontologie und Implantattherapie (DG PARO)
  • 2016 Spezialist für Parodontologie® (DG PARO)
  • 2017 Oberarzt
  • 2019 Fachzahnarzt für Parodontologie
  • 2021 Habilitation
  • bis heute: Oberarzt der Poliklinik für Parodontologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • bis heute: angestellter Fachzahnarzt für Oralchirurgie und Parodontologie in der Praxis Dr. Jörg Korte, Soest
DDS, Dr.med.dent, PhD
Ausra Ramanauskaite
Frankfurt am Main
  • Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie und Implantologie Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
  • Carolinum Zahnärztliches Universitäts-Institut gGmbH
  • Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Ausra Ramanauskaite absolvierte die zahnärztliche Ausbildung (DDS) (2006-2011) und die Spezialisierung im Bereich der Parodontologie (2011-2014) an der Litauischen Universität für Gesundheitswissenschaften, Litauen. Im Jahr 2018 promovierte sie zum PhD und im Jahr 2019 promovierte sie zum Dr. med. dent. Dr. Ramanauskaite hat im Jahr 2021 ihre Weiterbildung in Oralchirurgie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main abgeschlossen.
Derzeit arbeitet Dr. Ramanauskaite in der Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie und Implantologie der Goethe-Universität in Frankfurt. Sie hat internationale Peer-Review-Publikationen verfasst und ihr klinischer und wissenschaftlicher Schwerpunkt ist das Gebiet der periimplantären Pathologie, der Knochen- und Weichteilregeneration.

Prof. Dr.
Anton Sculean
Bern, Schweiz
  • 1985-1990 Studium der Zahnheilkunde an der Semmelweis Universität Budapest, Ungarn
  • 1991-1995 Weiterbildung in Parodontologie, Universitäten Münster, Deutschland und Royal Dental College Aarhus, Dänemark
  • 1997 Facharztprüfung für Parodontologie (Master of Science in Periodontology) Royal Dental College, Aarhus, Dänemark
  • 1995-2002 Assistent und später Oberarzt in der Abteilung für Parodontologie und Zahnerhaltung, Universität des Saarlandes, Homburg, Deutschland
  • 1999 Spezialist für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO)
  • 2001 Habilitation
  • 2002-2004 Oberarzt und Leiter der Sektion Parodontologie Poliklinik für Zahnerhaltung, Universität Mainz, Deutschland
  • 2004-2008 Leiter der Abteilung Parodontologie, Universität Nijmegen, Niederlande, und Direktor des von der Europäischen Gesellschaft für Parodontologie (EFP) akkreditierten Weiterbildungsprogramms in Parodontologie
  • seit 01.12.2008 Ordentlicher Professor und Direktor der Klinik für Parodontologie, Universität Bern, Schweiz
  • 2009-2010 Präsident der Periodontal Research Group der International Association for Dental Research (IADR)
  • 2012-2016 Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Parodontologie (SSP)
  • 2015-2021 Geschäftsführender Direktor der ZMK Bern, Schweiz
  • 2018-2019 Präsident der European Federation of Periodontology (EFP)
  • 2019-2021 Präsident der International Academy of Periodontology (IAP)
Prof. Dr.
Andreas Stavropoulos
Malmö, Schweden
  • 2020 Professor
    Division of Regenerative Dentistry and Periodontology, CUMD
    University of Geneva, Switzerland
  • 2019 Visiting Professor,
    Dept. of Periodontology, Trinity Dental Hospital, Dublin University, Ireland
  • 2019 – Visiting Professor,
    Dept. of Conservative Dentistry, University Dental Clinic, Medical University
    of Vienna, Vienna, Austria
  • 2013 – Professor & Chair of Periodontology,
    Dept. of Periodontology, Faculty of Odontology, Malmö University, Sweden
  • 2005 – 2012 Associate Professor, Dept. of Periodontology,
    School of Dentistry, University of Aarhus, Denmark
  • 2002 – 2005 Assistant Professor, Dept. of Periodontology,
    School of Dentistry, University of Aarhus, Denmark
  • 2001 – 2002 Research Assistant, Dept. of Periodontology,
    School of Dentistry, University of Aarhus, Denmark
  • 2000 – 2002 Part-time Clinical Assistant Professor, Dept. of Periodontology,
    School of Dentistry, University of Aarhus, Denmark
  • 1998 – 2001 Employed as Ph.D. candidate (Stipendium), Dept. of Periodontology,
    School of Dentistry, University of Aarhus, Denmark
  • 1996 – 1999 Periodontal Specialty Training, Dept. of Periodontology, School of Dentistry,
    University of Aarhus, DK
Univ.-Prof. Dr. med. dent.
Meike Stiesch
Hannover
  • 1988 – 1994: Studium der Zahnmedizin und Promotion, Universität Hamburg
  • 1994 – 1998: Abteilung für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie der Universität Kiel
  • 1998 – 2000: Postgraduiertenweiterbildung „Zahnärztliche Implantologie“ an der New York University und Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Zahnärztliche Prothetik der MHH
  • 2001: Ernennung zur „Qualifiziert fortgebildeten Spezialistin für Prothetik der DGZPW“ (Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde; jetzt DGPro)
  • 2002: Habilitation und Venia legendi „Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde“, MHH
  • Seit 2005: Berufung auf den Lehrstuhl für Zahnärztliche Prothetik an der MHH, Universitätsprofessorin und Direktorin der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde
  • Seit 2011: Leiterin des Forschungsbereiches „Implantat-assoziierte Infektionen“ im Niedersächsischen Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung (NIFE), seit 2019 Vorstandsvorsitzende (MHH) des NIFE
  • 2016 – 2021 Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V. (DGPro)
  • Seit 2018: Mitglied Exzellenzcluster RESIST
  • Seit 2019: Mitglied der Ständigen Senatskommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für Grundsatzfragen in der Klinischen Forschung
  • Seit 2021: Sprecherin des von der DFG geförderten Transregio/Sonderforschungsbereiches 298 „SIIRI – Sicherheitsintegrierte und infektionsreaktive Implantate“
  • Aktuelle Position: Universitätsprofessorin und Direktorin der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)
Prof. Dr.
Michael Stimmelmayr
Cham
  • 1985 – 1990: Studium der Zahnheilkunde in Regensburg
  • Januar 1991 – Juni 1991: Assistent in freier Praxis
  • Juli 1991 – März 1994: Wissenschaft. Mitarbeiter am Lehrstuhl für zahnärztliche Prothetik der LMU-München
  • April 1994 – September 1997: Weiterbildungsassistent bei Prof. Dr. Dr. G.W. Paulus München
  • Juni 1997: Erhalt der Zusatzbezeichnung Zahnarzt/Oralchirurgie
  • Oktober 1997 – Juli 1998: Funktionsoberarzt am Lehrstuhl für zahnärztliche Prothetik der LMU-München
  • August 1998 – Dezember 1998: Studienaufenthalt in San Francisco, Californien
  • Januar 1999 – Juli 2000: Niederlassung in Gemeinschaftspraxis mit Dr. Ulrich Zimmermann in Regensburg
  • seit Oktober 2000: Niederlassung in eigener Praxis in Cham mit Schwerpunkt Implantologie und Parodontologie
  • 2001: Erhalt des Tätigkeitsschwerpunkts Implantologie (BdiZ)
  • 2002: Erhalt des Spezialisten für Parodontologie der EDA
  • seit 2005: zertifizierter Referent der DGI und APW
  • seit 2010: Gastarzt an der Poliklinik für Prothetik der LMU München
  • 2013: Habilitation an der Poliklinik für Prothetik und Erhalt der venia legendi an der LMU München
  • seit 2016: externer Funktionsoberarzt der Poliklinik für Prothetik der LMU München
  • 2017: Erhalt einer apl-Professur an der LMU München
  • 2020: Lehrbeauftragter der DTMD University for Digital Technologies in Medicine and Dentistry Luxembourg
  • 2020: Akkreditierung zur akademischen Lehr- und Forschungseinrichtung der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Dr.
Jochen Tunkel
Bad Oeynhausen
  • 2020 Gründung der Dental Social Media Learning Platform „Regenerative Bioversity“
  • 2019 Ernennung zum ITI speaker
  • 2018 Ernennung zum ITI Fellow
  • 2018 Aufnahme bei den European Centers for Dental Implantology (ECDI)
  • 2011 Hospitations- und Supervisionsreferent DGI/APW
  • 2004-2015 Lehrbeauftragter und Gastdozent an der Poliklinik für Parodontologie des Universitätsklinikums Münster
  • seit 2008 1. Vorsitzender des Referats „Chirurgische Parodontologie“ im Berufsverband Deutscher Oralchirurgen
  • seit 2007 Niederlassung in spezialisierter Praxis für Parodontologie, Implantologie & Oralchirurgie zusammen mit Dr. Carolin Tunkel, Fachzahnärztin für Kieferorthopädie in Bad Oeynhausen, Ostwestfalen
  • 2007 Hospitations- und Supervisionsreferent DGP/APW
  • 2007 Fachzahnarzt für Oralchirurgie, ZÄKWL
  • 2006 Master of Oral Medicine in Implantology (MOM)
  • 2004-2006 Weiterbildungsassistent in der Privatzahnklinik Schloß Schellenstein/Olsberg
  • 2003 Spezialist der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie
  • 2003 Fachzahnarzt für Parodontologie, ZÄKWL
  • 2000-2003 Wissenschaftlicher Assistent der Poliklinik für Parodontologie, Universitätsklinikum Münster
Prof. Dr.
Hannes Wachtel
München
  • 1984 Promotion
  • 1983/84 Postgraduiertenprogramm in Prothetik an der University of Southern California, Los Angeles
  • 1984 -1992 Oberarzt in der Abteilung für Parodontologie der Freien Universität Berlin
  • 1993 Habilitation und Venia Legendi und Ernennung zum Professor an der Charité Universitätsmedizin Berlin
  • 1994 Gründung des IPI (Institut für Parodontolgie und Implantologie München) mit Dr. Wolfgang Bolz und Gründung der Gemeinschaftspraxis
  • 1997 Erweiterung der Praxis Dres. Bolz, Wachtel, Hürzeler, Zuhr
  • 1998 Ernennung zum Spezialisten für Parodontolgie der DG PARO (Deutschen Gesellschaft für Parodontologie)
  • Seit 2005 Professor an der Sahlgrenska Universität Göteborg, Schweden, Abteilung für Parodontologie
  • 2010 Gründung der implaneo Dental Clinic München.
  • Seit 2022 Leitung der implaneo Clinic München zusammen mit Dr. Maischberger
  • Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften, seit 2006 aktives Mitglied der EAED (European Academy of Esthetic Dentistry). Mitherausgeber und im Beirat verschiedener Fachszeitschriften. Nationaler und inernationaler Referent und Verfasser von über 100 Publikationen.
Univ.-Prof. Dr.
Stefan Wolfart
Aachen
  • 1990-1995 Studium der Zahnmedizin an der Philipps Universität Marburg
  • 1993 Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • 1996 Promotionsstudium an der Universität Marburg
  • 1997 Assistenzzahnarzt in der Praxis bei Köln
  • ab Jan. 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klinik für Zahnärztliche Prothetik, Propädeutik und Werkstoffkunde im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein – Campus Kiel
  • 1998 Promotion
  • April 2000 Ernennung zum Oberarzt
  • Mai 2006 Habilitation
  • Seit Okt. 2008 Geschäftsführender Direktor der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomaterialien des Universitätsklinikums Aachen, Medizinische Fakultät der RWTH Aachen, und Inhaber des gleichnamigen Lehrstuhls
  • Seit Nov. 2021 Vorstandsmitglied in der DGI
Prof. Dr.
Nicola Zitzmann
Basel, Schweiz

Nicola Ursula Zitzmann ist Vorsteherin der Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin an den Universitätszahnklinken des Universitären Zentrums für Zahnmedizin Basel. Sie hat ihre Fachzahnarztausbildung in Rekonstruktiver Zahnmedizin (SSRD) in Zürich absolviert (1994-7) und im Jahre 2004 die Venia docenti der Universität Basel für die Habilitation zum Thema “Die zahnärztlich-prothetische Versorgung des zahnlosen Patienten unter besonderer Berücksichtigung implantatgetragener Rekonstruktionen” erhalten. Als Visiting Assistant erhielt sie 2006 den PhD im Bereich Parodontologie an der Universität Göteborg, Schweden, zum Thema “Structure and function of the periimplant mucosa and the gingiva”. N.U. Zitzmann hält den Weiterbildungstitel Implantologie SSO, ist Präsidentin der Prüfungskommission Zahnmedizin Schweiz und der Spezialisierungskommission SSRD, sie ist Past-President des International College of Prosthodontics und der ITI Sektion Schweiz und als Vorstandsmitglied der SGI aktiv. Sie weist mit über 160 Originalarbeiten, über 80 Übersichtsarbeiten und Buchkapiteln sowie 30 betreuten Dissertationen und Masterarbeiten eine umfangreiche wissenschaftliche Tätigkeit auf, die 2014 mit dem renommierten Jan Lindhe Award internationale Anerkennung fand.

Dr. med. dent.
Otto Zuhr
München

Dr. Otto Zuhr studierte von 1986 bis 1992 Zahnmedizin an der Universität Aachen. Im Jahr 1992 erhielt er seinen Doktortitel an der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Aachen.

Verschiedene Fortbildungsprogramme führten ihn in den folgenden Jahren in die Schweiz, nach Skandinavien und in die USA. Von 1999 – 2008 arbeitete er zusammen mit Dr. Bolz, Wachtel und Hürzeler im Institut für Parodontologie und Implantologie (IPI) in München. Im Jahr 2001 erhielt er seinen Facharzt für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO). Seit 2009 ist er in beruflicher Partnerschaft mit Marc Hürzeler. Zurzeit hat er eine Assistenzprofessur in der Abteilung für Parodontologie an der Universität Frankfurt (Direktor: Prof. Peter Eickholz).

Otto Zuhr hat mehrere Artikel auf dem Gebiet der Parodontologie verfasst und hält Vorträge im In- und Ausland. Von 2007 bis 2014 war er Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO). Sein Buch „Plastisch-ästhetische Parodontal- und Implantatchirurgie“ erschien im Verlag Quintessence im Jahr 2012.